Wird geladen ...
24Apr

Workshopbericht: Finanz- und Versicherungswesen

Vollständiger Bericht als PDF

Am 17. April 2018 trafen sich am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht in Münster Experten aus der Finanzbranche, um im Rahmen des ABIDA-Projekts einen Expertenworkshop zum Thema „Regulierung & FinTech: Datenschutz, Verbraucherschutz & Innovation im Spannungsfeld“ abzuhalten. Gemeinsam mit Vertretern aus unternehmerischer Praxis, Verbänden und Wissenschaft diskutierte das ABIDA-Team die Geschäftsmodelle der FinTechs sowie die Markteintrittshürden, welche durch die DS-GVO und aufsichtsrechtliche Vorgaben entstehen können. Dabei wurden ebenfalls die Verbraucher mitsamt ihren Interessen berücksichtigt und die Experten erörterten, an welchen Stellen diese Gruppe zu schützen ist bzw. inwieweit man auch ein eigenverantwortliches Handeln erwarten darf.

13Apr

Workshopbericht: Handel und elektronische Bezahlsysteme

Vollständiger Bericht als PDF

Im Rahmen des ABIDA-Projekts fand am 19. März 2018 auf dem Gelände des Leonardo-Campus in Müns-ter der ABIDA-Expertenworkshop zur Vertiefungsstudie „Handel und elektronische Bezahlsysteme“ unter dem Thema „Evolution der Preisgestaltung“ statt. Das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ermittelte, zusammen mit Expertinnen und Experten verschiedenster Professionen, vertiefende Einblicke über die Einflüsse von Big Data auf die Preis-gestaltung. Im Fokus des Workshops standen vor allem die besonders Big Data relevanten dynamischen und personalisierten Preise. Ziel war es deren Praktikabilität, Nutzen und Risiken zu hinterleuchten und Handlungsempfehlungen herauszuarbeiten.

04Apr

Fokusgruppenbericht: Verkehr

Vollständiger Bericht als PDF

Am 23. März 2018 fand die ABIDA-Fokusgruppe zur Vertiefungsstudie Verkehr mit dem Titel „Big Data im ÖPNV“ statt. Zusammen mit Kommunalvertretern, Verbänden und Verkehrsbetrieben konnten konkrete Anwendungsbeispiele für Algorithmen etwa in den Bereichen Verkehrstelematik und Ticketing aufgezeigt werden. Die wesentlichen Thesen aus dem externen Gutachten zu Big Data im Öffentlichen Personenverkehr konnten validiert werden. Ebenso wurde das Potential von Open Data im Nahverkehr hervorgehoben und Regulierungsbedarf aufgezeigt.