Wird geladen ...

BÜRGERUMFRAGE

Ein Schwerpunkt des ABIDA-Projekts liegt auf der Erforschung des in der Bevölkerung vorliegenden Wissens zum Thema Big Data.

Dabei stellt die Bevölkerungsumfrage eine Methode dar, derer sich das ABIDA-Projekt bedient, um sich dem Bürgerwissen zu nähern und Kenntnisse über die Einstellungen, Meinungen, Ängste etc. in der Bevölkerung zum Thema zu erlangen.

Die Bevölkerungsumfrage steht quer zum sonstigen Methodenkanon des Projekts, der sich aus verschiedenen Elementen, die die Teilhabe von Experten, Branchenkennern und Bürgern ermöglichen, zusammensetzt. Die Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage sollen das in den anderen Dialogverfahren erforschte Wissen vertiefen. Damit können beispielsweise die Resultate der Bevölkerungsumfrage mit den Diskussionsergebnissen der Bürgerkonferenzen verglichen werden, da gerade letztere nur einen gewissen Ausschnitt der Bevölkerungsmeinung wiedergeben können. Somit dient die Bevölkerungsumfrage der Erhöhung der wissenschaftlichen Qualität und der systematischen Erforschung von Bürgermeinungen, -einstellungen und -kenntnissen rund um das Thema Big Data.